BA/Jobcenter

Unser Positionspapier zum Homeoffice

Neue Dienstvereinbarung zur mobilen Arbeit im Februar 2022 abgeschlossen
16.03.2022
Das Homeoffice als betriebliche Maßnahme zum Schutz der Gesundheit wird zur Normalität.

Während der Corona-Krise ist und war Homeoffice ein ganz großes Thema. Aber was ist nach der Pandemie? Zurück in die Vergangenheit oder weiter in die Zukunft?

Seit 2012 gibt es in der Bundesagentur für Arbeit (BA) eine „Dienstvereinbarung zur alternierenden Telearbeit und zur Mobilarbeit“. Diese definiert bis heute aufgaben-/arbeitsplatzbezogene Voraussetzungen und persönliche Anforderungen zur Inanspruchnahme von Telearbeit bzw. Mobilarbeit. In den Jobcentern gibt es hierzu eigene und jeweils sehr unterschiedliche Dienstvereinbarungen.

Durch die zunehmende Digitalisierung in beiden Rechtskreisen rücken folgende Fragestellungen immer stärker in den Fokus:

  • Sind die einschlägigen Regelungswerke und ihre formalen Anforderungen noch zeitgemäß?
  • Braucht es nicht vielmehr modernere, zukunftsfähige Lösungen?

 

Mit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 war es kurzfristig notwendig, unbürokratische Lösungen zu finden.

Es galt, die Arbeitsfähigkeit der BA und der Jobcenter als Sozialdienstleister sicherzustellen UND die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen zu schützen.

Hierfür wurden vielerorts kreative Regelungen zum Vorteil der Beschäftigten UND des Arbeitgebers getroffen.

Viele Kolleginnen und Kollegen werden gespannt auf die Vorschläge und Spielregeln schauen, welche da zukünftig gelten sollen.


Die Ausgestaltung von Homeoffice ist für uns vor allem ein Zukunftsthema!

 

Als ver.di-Bundesfachgruppenvorstand „Arbeitsverwaltung“ beschäftigen wir uns schon länger mit der Thematik. Bereits im November 2020 haben wir erste Auszüge aus unserem Positionspapier zum Thema „Homeoffice“ veröffentlicht (diese findet ihr unten zum Download) und zahlreiche Rückmeldungen erhalten. Viele dieser Rückmeldungen bezogen sich auch auf die Situation rund um die Pandemie.

Mit unseren Positionen wollen wir aber die Zukunft ins Visier nehmen. Das Positionspapier der Bundesfachgruppe Arbeitsverwaltung ist nun fertig und steht in voller Länge unten zum Download bereit!

Im Februar 2022 konnte der Hauptpersonalrat (HPR) nun eine Einigung mit dem Vorstand der BA erzielen und hat die von vielen lang ersehene, neue Dienstvereinbarung zur mobilen Arbeit abgeschlossen.

Die mobile Arbeit – als festes Instrument unseres Arbeitsalltags – wird nun etabliert. Es ist vorgesehen, die Dienstvereinbarung nach einem Jahr auf den Prüfstand zu stellen.

Auch den Flyer zur neuen Dienstvereinbarung findet ihr unten zum Download!

Wir wünschen allen Interessierten, allen, die unsere Ansichten teilen, skeptisch sehen oder auch kritisieren, und überhaupt allen Kolleg*innen viel Spaß bei der Lektüre. Und: Wir freuen uns – wie immer – auf Rückmeldungen, Anmerkungen, Fragen, Lob, Kritik und Feedback. Schreibt uns gerne eine E-Mail! 

 


So oder so die beste Idee: 
ver.di-Mitglied werden!

Seid dabei und mischt euch ein, denn nur zusammen sind wir stark!

Immer noch nicht Mitglied bei ver.di?

Jetzt aber los – gemeinsam für faire Tarife in der BA und in den Jobcentern!


Ich will mehr Infos zu ver.di!

 

Kontakt