Luftsicherheit

Tarifergebnis unter Dach und Fach: Entgelttarifvertrag unterschrieben

Gute Arbeit - Gute Leute - Gutes Geld
© ver.di
FB B, FB Öffentlche und private Dienstleistungen Sozialversicherungen und Verkehr, Airport, Tariifrunde Aviation, Aviation,
07.05.2024

Der neue Entgelttarifvertrag für die rund 25.000 Sicherheitskräfte an Verkehrsflughäfen ist von beiden Seiten unterschrieben. Die Sicherheitsunternehmen haben jetzt keinen Grund mehr, die Umsetzung des Tarifergebnisses weiter zu verzögern.

Mit der Einigung werden die Entgelte ab 1. April 2024 und für die Beschäftigten in der Fluggastkontrolle rückwirkend ab 1. Februar 2024 erhöht. Es folgen zwei weitere Entgeltsteigerungen am 1. September 2024 und am 1. Januar 2025. Die Entgelterhöhungen betragen zwischen 12,7 und 14,5 Prozent und sichern die Kaufkraft der Beschäftigten.

Dadurch erhöhen sich auch die Zuschläge für Arbeit an Sonn-, Feiertagen und in der Nacht. Die tarifliche Anwesenheitsprämie von 2,20 Euro pro geleisteten Arbeitstag wird ab Mai 2024 auf 2,50 Euro und maximal 50 Euro im Monat angehoben. 

Die Stundenentgelte werden in der Entgeltgruppe I ab dem 1. Februar 2024 um 1,60 Euro, ab dem 1. September 2024 um weitere 0,75 Euro sowie ab dem 1. Januar 2025 um weitere 0,35 Euro erhöht. In der Entgeltgruppe II werden die Stundenentgelte ab dem 1. April 2024 um 1,80 Euro, ab dem 1. September 2024 um weitere 0,75 Euro sowie ab dem 1. Januar 2025 um weitere 0,35 Euro erhöht; in der Entgeltgruppe III erfolgen zu denselben Zeitpunkten Erhöhungen von 1,60 Euro sowie von 0,75 Euro und 0,35 Euro. In der Entgeltgruppe IV werden die Stundenentgelte ab dem 1. April 2024 um 1,60 Euro sowie am 1. Januar 2025 um weitere 0,45 Euro erhöht; in der Entgeltgruppe V gibt es zu denselben Zeitpunkten Erhöhungen von 1,50 Euro sowie von 0,35 Euro. 

Die Monatsentgelte für die operativ tätigen betrieblichen Angestellten (EG I) werden ab dem 1. April 2024 um 7,8 Prozent erhöht; ab dem 1. September erfolgt eine weitere Erhöhung von 3,4 Prozent und ab dem 1. Januar 2025 um weitere 1,5 Prozent. 

Mit einer Laufzeit von 15 Monaten bis zum 31. März 2025 tritt der Tarifvertrag in Kraft.

Im Dezember 2024 beginnt die Tarifrunde für 2025! Dann werden die Lohnerhöhungen für 2025 verhandelt und das Thema Mehrarbeit in die Tarifverhandlungen einbezogen, denn hier braucht es endlich bessere Regelungen. Bis zu diesem Zeitpunkt liegt auch eine Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes zum Thema Benachteiligung von Teilzeitbeschäftigten bei der Mehrarbeit vor, das im September 2024 verkündet werden soll.

Weitere Informationen findet Ihr in unserer Pressemitteilung und in den Tarifinfos zum Download.

 

 

Kontakt

  • Sven Bergelin

    Bun­­des­fach­­grup­­pen­lei­ter Luft­­ver­­kehr / Ta­ri­f­ar­­beit BVD / Air­­li­­ne-Ca­te­ring

    030/6956-2603

Das könnte dich interessieren...

1/1