Autobahn GmbH

ver.di gratuliert: Sebastian Mohr ist neuer Arbeitsdirektor der Autobahn GmbH

29.04.2024

Der Aufsichtsrat der Autobahn GmbH hat am Freitag, den 26. April einen neuen Arbeitsdirektor bestellt. Wir wünschen viel Erfolg und werden die Zusammenarbeit konstruktiv und wenn nötig kritisch gestalten.

Nach dem Weggang von Gunter Adler wurde eine Neubesetzung nötig. Es ist gut, dass diese Zeit ohne Arbeitsdirektor nun hoffentlich schnell beendet wird, damit wieder volle Kraft in den Bereich für uns Kolleg:innen gesteckt werden kann. Wir hoffen auf einen kurzfristigen Beginn seiner neuen Tätigkeit bei der Autobahn zur Mitte des Jahres.

Obwohl wir uns für beide offenen Geschäftsführungsbereiche eine weibliche Besetzung gewünscht hätten, war dies aufgrund der Bewerber:innenlage nicht möglich.

Herr Mohr hat sich beim Tarifpartner ver.di vorgestellt und seine bisherigen Äußerungen lassen uns hoffen, dass nun mehr Ordnung und Wertschätzung in den Arbeitsfeldern Mitbestimmung, Tarif und Personal ankommen. Wir werden Herrn Mohr an seinen Taten messen.

Die Erfahrungen von Herrn Mohr in seinen vorhergehenden Anstellungen können die Autobahn GmbH in den nächsten Jahren helfen, da er Vorerfahrungen aus dem Bereich Infrastruktur und Personal mitbringt. Für uns als ver.di ist klar: Es gibt viel zu tun, damit die Autobahn weiter Kolleg:innen halten und neue Kolleg:innen gewinnen kann. Wir fordern, dass Mitbestimmung überall gelebt wird und wir Kolleg:innen vom guten Tarifvertrag auch wirklich profitieren. Es kann nicht sein, dass der Tarifvertrag überall anders ausgelegt wird. Wir werden die Arbeit in gewohnter Weise kritisch und konstruktiv begleiten.

Herr Mohr, herzlichen Glückwunsch zur Wahl und auf gute Zusammenarbeit.

Die Geschäftsführung Finanzen muss noch besetzt werden

Die Geschäftsführung Finanzen ist nach wie vor unbesetzt, aber auch hier wird es hoffentlich bald eine Lösung geben. Wir betonen weiterhin, dass wir gerne für beide Positionen - Arbeitsdirektor und Geschäftsführung Finanzen - jeweils weibliche Bewerber:innen gewonnen hätten. Die Kandidat:innenlage ist aber wie auf dem gesamten Arbeitsmarkt sehr schwierig. Bei der Geschäftsführung Finanzen ist der Arbeitgeber jetzt gezwungen eine Frau zu bestellen, da dies die Richtlinien des Bundes für seine Unternehmen vorsieht.

 

Kontakt

  • Martin Krupp

    Bun­des­ver­kehrs­ver­wal­tung (BMD­V) / Stra­ßen­bau­ver­wal­tung der Län­der / Au­to­bahn GmbH / Lan­des­steu­er­ver­wal­tung

    030/6956-2116