• © ver.di

ver.di in den Bauhöfen

„Einfach anrufen, dann kommen Zwei vom Bauhof und tauschen die Glühbirnen oder mähen schnell den Rasen.“ So oder so ähnlich steht es oft um die Wahrnehmung von Bürger*innen, Verwaltungsmitarbeiter*innen wie auch Politiker*innen, wenn es um den Stellenwert von Bauhöfen in Deutschland geht.

Die Vorteile eines kommunalen Bauhofes für die kommunale Selbstverwaltung liegen auf der Hand. Der sofortige Zugriff auf Leistungen der Daseinsvorsorge kann mit gutem Gewissen nur durch Regiebetriebe, Eigenbetriebe oder Eigengesellschaften der Kommunen sichergestellt werden. Gerade diese Flexibilität erfordert aber auch gut geschulte und qualifizierte Mitarbeitende. ver.di setzt sich für bessere Bedingungen bei Weiterbildung, Arbeits- und Gesundheitsschutz und Bezahlung für die Beschäftigten auf Bauhöfen ein.

Kontakt

  • Ralf Nix

    Bun­des­fach­grup­pen­lei­ter Um­welt, Grün­flä­chen, Hand­werk und ge­werb­li­che Dienst­leis­tun­gen / Ar­bei­ter*in­nen

    030/6956-2280

Zum Weiterlesen...

1/0

Hinweis

In allen Fragen, die Ihre Mitgliedschaft, eine Rechtsauskunft oder Tarifverträge betreffen, wenden Sie sich bitte an den für Sie zuständigen Bezirk. Diesen finden sie hier.

Allgemeine Fragen oder Anmerkungen zu ver.di beantwortet "ver.di Direkt" unter: 0800 83 73 43 3. Die Kolleginnen und Kollegen sind Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr und an Samstagen von 9 bis 16 Uhr für Sie da.

ver.di Kampagnen