Reisebranche

Forderungen für Entgelt-Tarifverhandlungen bei TUI Deutschland

05.07.2024

Die ver.di-Bundestarifkommission TUI Deutschland hat am 2. Juli die Forderungen für die Entgelt-Tarifverhandlungen in diesem Jahr beschlossen. Sie hat sich hierbei an den Rückmeldungen der verdi-Mitglieder in der Befragung orientiert. Die Kolleg*innen hatten unter anderem mit großer Mehrheit eine soziale Komponente für die niedrigeren Entgelte gefordert sowie einen Ausgleich des Kaufkraftverlustes für alle Beschäftigten. Eine weitere deutliche Forderung war eine weitere Anerkennung für langjährige Betriebstreue.

Somit fordert die BTK TUI D eine Erhöhung der Gehälter um 150 Euro brutto zzgl. weiterer 5,5 Prozent (entsprechend für Auszubildende), die Abschaffung der Entgeltgruppe C, die Einführung einer 6. Erfahrungsstufe nach 16 Jahren Konzernzugehörigkeit in allen Entgeltgruppen verbunden mit einer Erhöhung um 150 Euro. Als Laufzeit für den Tarifvertrag strebt die BTK zwölf Monate an.

„Um den in den letzten vier Jahren aufgrund der Corona-Pandemie und der dann folgenden hohen Inflation erlittenen Kaufkraftverlust weiter deutlich auszugleichen, braucht es euch alle“, heißt es aus der BTK. Deshalb: mitgliedwerden.verdi.de

 

Kontakt

  • Sonja Austermühle

    Bun­des­fach­grup­pen­lei­te­rin Be­son­de­re Dienst­leis­tun­gen