Häfen/Schifffahrt

Lotsbetriebsverein: Das ist Wortbruch!

Ministerium verweigert Zahlung der Inflationsausgleichprämie von 2.000 Euro für Beschäftigte des Lotsbetriebsvereins
19.12.2023

Hier geht es zur unserer Pressemitteilung vom 19.12.23

Das ist keine schöne Weihnachtsüberraschung: Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) verweigert den Beschäftigten des Lotsbetriebsvereins die Auszahlung der Inflationsausgleichprämie!

Als ver.di im April tarifvertraglich die Auszahlung der ersten 1.000 Euro Inflationsausgleichprämie vereinbarte, geschah dies unter dem Versprechen, dass die noch offenen 2.000 Euro noch in diesem Jahr fließen sollten, wenn es der Haushalt des Lotsbetriebsvereins (LBV) zulässt. Und das Geld ist da!

Entsprechend hatten wir den LBV bereits vor Wochen zu Tarifverhandlungen über die Auszahlung der zweiten Prämie aufgefordert. Ende November kündigte die Geschäftsführung des LBV gegenüber dem Ministerium an, mit ver.di die Auszahlung noch im Dezember vereinbaren zu wollen.

Doch nun hat das Ministerium unter Verweis auf die schwierige Haushaltslage des Bundes die Auszahlung der Prämie an die Beschäftigten des Lotsbetriebsvereins untersagt – nicht nur in diesem Jahr, sondern auch im kommenden! Angesichts dessen, dass die Möglichkeit der steuerfreien Auszahlung einer solchen Prämie bis Ende 2024 befristet ist, bedeutet das nichts anderes, als dass die Beschäftigten das Geld gar nicht kriegen sollen.

Das ist Wortbruch!
Die Kolleginnen und Kollegen des LBV arbeiten hart, um den Schiffsverkehr in Deutschland sicherzustellen. Wie Beschäftigte anderer Branchen auch, haben sie in den vergangenen Jahren aufgrund der Inflation spürbare Einkommensverluste hinnehmen müssen. Als Ausgleich dafür hat die Bundesregierung die Inflationsausgleichprämie eingeführt – und nun verweigert dieselbe Bundesregierung, dass diese Prämie ausgezahlt wird!

Das ist eine Beleidigung der Beschäftigten!
Wir halten an unserer Forderung nach vollständiger Auszahlung der Prämie fest und werden mit der Geschäftsführung des Lotsbetriebsvereins Termine für die entsprechenden Tarifverhandlungen vereinbaren. Wir fordern das Verkehrsministerium auf, die Blockade sofort zu beenden und den Weg für die umgehende Auszahlung von 2.000 Euro an die Beschäftigten des LBV freizumachen!

 

Kontakt

  • Maya Schwiegershausen-Güth

    Bun­des­fach­grup­pen­lei­te­rin Ma­ri­ti­me Wirt­schaft

    030/6956-2610