Schulhausmeister*innen

Gewalt und Gewaltprävention

07.03.2024

Unbestritten hat sich in den vergangenen Jahren einiges verändert. So auch die Art und Weise des Umganges miteinander. Eine Zunahme von Gewalt ist in unserer Gesellschaft zu verzeichnen. Auch im beruflichen Kontext und gegen Beschäftigte ist das leider häufig der Fall. Ob im Bürgeramt, im Freibad oder in der Schule - kein Bereich unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens bleibt von solchen Entwicklungen verschont.

In brenzlichen Situationen richtig und besonnen zu reagieren sowie deeskalierend tätig zu sein, ist oft nicht leicht. Da braucht es Schulungen und Unterstützung. Auch haben die Arbeitgeber einige Verpflichtungen, um das Leben und die Gesundheit ihrer Beschäftigten zu schützen.

Der DBG hat dieses Thema mit seiner Kampagne „Hier arbeitet ein Mensch“ (Link zu der entsprechende Seite mit vielen Materialien und Hinweisen) aufgegriffen.

Aber auch die Kultusminister der Länder und die Berufsgenossenschaften haben sich mit diesem brisanten Thema beschäftigt. Hier einige Seiten der DGUV mit umfassenden Informationen zum Thema Gewalt und Gewaltprävention: 

Gewaltprävention: Gewalt von außen
Gewalt in der Schule

Hier noch eine weitere Handreichung des Fachbereiches Gesundheit im Betrieb der DGUV:

 

Kontakt

  • Frank-Robby Jost

    Bä­der in öf­fent­li­cher Trä­ger­schaft / Schul­haus­meis­ter*in­nen

    030/6956-2114