Wach- und Sicherheitsbranche

NRW: Repressalien durch Arbeitgeber!

22.02.2024

Der Tarifkonflikt im Wach- und Sicherheitsbereich in Nordrhein-Westfalen (NRW) spitzt sich weiter zu. Nach den ersten Streiks im Januar üben Arbeitgeber zunehmend Repressalien gegenüber Streikenden und Mitarbeiter*innen aus, die sich gewerkschaftlich engagieren.

Neben Drohungen, Abmahnungen, Versetzungen, Verboten gewerkschaftliche Informationen weiterzugeben oder Kündigungen während der Probezeit, sind nun sogar zwei Kollegen aus der ver.di-Tarifkommission gekündigt worden.

„Die Arbeitgeber verlieren zunehmend die Bodenhaftung und verlassen die Ebene einer sozialpartnerschaftlichen Zusammenarbeit. Sie rufen in Mitarbeiterinformationen offen auf, sich gegen ver.di zu stellen“, sagt Karsten Braun, zuständiger ver.di-Sekretär.

Die Tarifkommission ruft alle Mitglieder der Branche dazu auf: „Diese beiden Kollegen und auch die Tarifkommission in der weiteren Auseinandersetzung brauchen EURE SOLIDARITÄT!“

Dazu könnt Ihr und Eure Kolleg*innen eine Soli-Erklärung an wasi.nrw@verdi.de schicken.

Weitere Informationen findet Ihr im Flugblatt...

 

Downloads

Kontakt

  • Christian Schadow

    Ge­werk­schafts­se­kre­tär